diakonissen

Berner Diakonissen

Eindreiviertel Jahrhundert ist es her, seit die Patriziertochter Sophie von Wurstemberger an der Aarbergergasse in Bern in einer Vierzimmerwohnung ein Krankenasyl gründete. Ein Jahr später, 1845, begann sie, Diakonissen auszubilden. Aus diesen kleinen Anfängen ist 1875 die Stiftung Diakonissenhaus Bern und 2011 die Stiftung Diaconis geworden. Durch all die Jahre hindurch hat die Schwesterngemeinschaft das Werk wesentlich mitgestaltet und mitgetragen – zu den besten Zeiten mit 1058 Diakonissen. Heute befinden sich alle Schwestern im Ruhestand. Sie leben auf dem Gelände der Stiftung in verschiedenen Wohngemeinschaften. Soweit dies ihre Kräfte erlauben, übernehmen sie freiwillig verschiedenste Aufgaben innerhalb der Stiftung.

Wer sich umfassend über die Berner Diakonissen informieren möchte, gelangt mit folgendem Link direkt zu ihrer Website: www.berner-diakonissen.ch

Stiftung Diaconis
Schänzlistrasse 15, 3013 Bern
T 031 337 77 00
F 031 337 77 63
info@diaconis.ch

9001 svoam